Tokyopop: Manga Fieber (Manga Rezension)

4 von 5 Sternen

 

Meine Meinung zur Manga-Reihe

Manga Fieber

(Band 1 bis 3)

 

 

Inhalt von „Manga Fieber“

Die Manga-Bände „Manga Fieber“ von Tokyopop sind vom Prinzip her Anthologien, also Sammlungen mit Kurzgeschichten. In den Bänden findet man die Geschichten von deutschen Manga-Talenten. Ziel von „Manga Fieber“ ist es also, die deutschen Mangakas von Morgen zu präsentieren, denn Mangas werden auch in Deutschland immer beliebter. In den sieben Kurzgeschichten setzen sich die Talente übrigens mit dem Thema Manga auseinander.

 

Meine Bewertung von „Manga Fieber“

Das Spannende an „Manga Fieber“ von Tokyopop sind weniger die Manga-Kurzgeschichten selbst, sondern vielmehr das Grundkonzept. Mal ehrlich, seid ihr nicht neugierig, wie junge deutsche Zeichner Mangas entwerfen? Können sie an die Qualität der japanischen Vorbilder heranreichen? Und wie „japanisch“ sind die Mangas? Schaffen deutsche Zeichner und Zeichnerinnen es, das Flair von Japan-Mangas einzufangen, oder bleiben es schwache Kopien? Sind ihre Werke wegweisend oder greifen sie völlig daneben und wir haben das Gefühl, uns in einem westlichen Comic wiederzufinden – oder etwas ganz anderes?

Also wie gesagt, diese Neugier auf die neuen Mangakas aus Deutschland macht den Reiz beim Lesen von Tokyopops „Manga Fieber“ aus. Zumindest ging es mir so. Was die Qualität der eigentlichen Storys betrifft, war ich weniger begeistert, eher schon ein wenig enttäuscht. Das sollen die Sieger sein?, fragte ich mich. Gab es denn so wenig Konkurrenz, dass man zu dieser Auswahl kam? Also, ein paar Geschichten waren für mich okay, aber eher Mittelmaß. Manche waren aus meiner Sicht eher mäßige Versuche, an japanische Vorbilder heranzureichen, und andere waren mir einfach zu „eigen“, da fehlte das Japan-Feeling. Doch gut Zeichnen können und eine gute Story zu erzählen, sind nochmals zwei verschiedene Dinge. Zeichnerisch konnten die Kurzgeschichten in „Manga Fieber“ mich noch mehr überzeugen als mit der Story – und jetzt keine Ausrede, dass man auf ein paar Seiten nicht viel erzählen könne. Es gibt Mangas, die fangen einen schon mit den ersten Blättern ein. So mancher junger Mangaka schien mir da jemanden zu brauchen, der ihn ein wenig „managt“ und das Grundkonzept entwickelt. Denn nur „nett zeichnen“ reicht nicht für eine spannende Story.

 

Fazit zum Manga

Für die Qualität der Manga-Kurzgeschichten vergebe ich alles in allem nur 3 Sterne. Wer also fragt, ob sich „Manga Fieber“ von Tokyopop lohnt, weil einem da viele hochqualitative Mangas erwarten, dem rate ich vom Lesen eher ab. Wer die Manga-Anthologie „Manga Fieber“ dagegen lesen möchte, um neue Talente kennenzulernen und sich über sie eine Meinung zu bilden, der sollte die Bände unbedingt lesen. In der Literatur gibt es bereits massenweise Anthologien, bei Mangas ist dies eher ungewöhnlich.

Wenn auch ihr so neugierig auf die deutschen Mangakas seid oder gerne eine Vielzahl unterschiedlicher Stile in einem Manga-Band vereint sehen wollt, dann holt euch „Manga Fieber“ doch einfach! Für die Idee, einen Manga-Wettbewerb für deutsche Talente zu machen und hier die Siegergeschichten zu präsentieren, vergebe ich 5 Sterne.

Aber es gibt einen Manga von deutschen Mangakas, der mich tatsächlich voll überzeugen konnte, nämlich „Person Paradise“ von Melanie Schober (ist ein eigener Manga-Band). Auch „Gothic Sports“ von Anike Hage ist durchaus einen Blick wert

Und wie fandet ihr diesen Manga? Hinterlasst doch euer Statement als Kommentar in diesem Blog!

Band 1 von Manga Fieber bei Amazon: Manga-Fieber 01

———————

Astarian - Das Universum der Ancris
Macht, Liebe und Verrat
in einer neuen Fantasywelt!
Das Buch bei Amazon
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen und Lesen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s