„Stell dir vor, alle würden nur Fantasy lesen“ – was dann anders auf der Welt wäre

Selbst wenn man das Gefühl hat, dass Fantasy immer mehr zum Trend wird, so wird man dennoch den Eindruck nicht los, dass Fantasy noch immer einen Sonderstatus hat. Aber einmal angenommen, es gäbe nur Fantasybücher auf der Welt, was wäre dann anders? Hier mal ein paar Spekulationen.

Der Buchhandel hätte eine andere Regalordnung

Statt „Belletristik“, „Sachbuch“ und „Esoterik“ würde es da heißen: Dark Fantasy, Urban Fantasy, Romance Fantasy, Science Fantasy, High Fantasy und so weiter. Gefühlte 95 % aller bisherigen Buch-Kategorien im Laden wären überflüssig.

Die Weltliteratur hätte andere Größen

Nur weniges, was heute zur Weltliteratur gehört, zählt auch zugleich zur Phantastik. Wir würden in der Schule andere Bücher analysieren, andere Autorennamen auswendig lernen. Der Kanon, was man „unbedingt gelesen“ haben müsste, sähe anders aus.

Wer Fantasy nicht mag, wird zum Sonderling

Wer Fantasyfan ist und mit Arbeitskollegen spricht, macht heute immer noch oft die Erfahrung, dass diese sagen „Ja, ich lese alles Mögliche, aber Fantasy lese ich gerade nicht.“ Solche Gespräche, wo man den Kollegen Zwerge, Drachen und Co. näherbringen müsste, würden der Vergangenheit angehören. Dagegen wäre man ein Sonderling, wenn man etwas „rein Reales“ schreibt. Aber es würden sicherlich exotische Fantasy-Subgenres entstehen und da würde es wieder heißen: „Ja, ich lese alles mögliche an Fantasy, aber gerade dieses Subgenre lese ich gerade nicht.“

Die Filmbranche, das Fernsehen und andere Branchen würden mitziehen

Ein Szenario, wo alle nur Fantasy lesen, ist nicht realistisch, wenn da nicht auch in anderen Medien und bei Alltagsprodukten gewisse ähnliche Entwicklungen stattfinden.

Es gäbe Bücher zu mehr Fantasywesen

Vermutlich wäre ein ganzer Buchladen voller Vampirbücher über Jahrzehnte hinweg wäre den Lesern zu langweilig. Wenn es nur noch Fantasy gäbe, müsste man wohl häufiger auf unbekannte Fantasywesen zurückgreifen oder ganz neue erfinden. Wobei … die meisten jetzigen Romane sind mit ganz normalen Menschen und das wird vielen scheinbar auch nicht langweilig : – )

So, genug von dieser Spinnerei, aber vielleicht möchtet ihr in einem Blogkommentar noch weiterspinnen? Nur zu!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen und Lesen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Stell dir vor, alle würden nur Fantasy lesen“ – was dann anders auf der Welt wäre

  1. Hannah S. Baum schreibt:

    Eine grausige Vorstellung. Wenn jeder Fantasy machen würde, wäre es doch langweilig 😉 Wo bliebe denn da unser Status als Sonderling?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s