Jin Kobayashi: School Rumble (Manga Rezension)

5 von 5 Sternen

Meine Meinung zur Manga-Reihe

School Rumble

(Band 1 bis 16)

Inhalt von „School Rumble“

Das Highschool-Leben voller Beziehungen, Humor und tollpatschiger Zufälle – das ist es, was den Manga „School Rumble“ von Jin Kobayashi ausmacht. Im Zentrum des Knuddelmudddels steht das Schulmädchen Temna Tsukamoto und natürlich ist die niedliche 16-jährige verliebt – allerdings nicht in einen klassischen Mädchenschwarm, wie man ihn aus anderen Mädchen kennt. Vielmehr verliebt Temna sich in den eher unscheinbaren Ohji Karasuma, wo man sich fragen kann, was sie an ihm findet.

Temna versucht  ihren Schwarm mit allerlei kuriosen Methoden auf sich Aufmerksam zu machen – und merkt dabei gar nicht, dass der rockige Motorradtyp Kenji Harmia sich in sie verliebt hat und ebenfalls mit allerlei verrückten Methoden auf sich aufmerksam zu machen versucht. Dabei hat Kenji ein ziemliches Klischee-Bild davon, worauf Schulmädchen angeblich stehen, nämlich auf „richtige Kerle“ und deshalb auch große Coups wagt. Die süße Temna dagegen ist hoffnungslos blind und naiv und interpretiert alles von Kenjis Aktionen immer anders – wenn sie sie überhaupt mitbekommt.

Und so zieht es sich durch die die Mangas von „School Rumble“: Temna liebt Ohji und Kenji jagt Temna und immer geht dabei etwas schief, sodass keiner am Ziel ankommt. Was Temna an Ohji findet und was Kenji an Temna findet, muss man nicht verstehen. Genau in dieser verrückten Liebe liegt bei diesem Manga der Reiz.

Doch mit Temna, Kenji und Ohji ist das Liebeschaos noch längst nicht perfekt. Im Verlauf des Mangas treten weitere Figuren auf, zwischen denen sich ebenfalls Liebesbeziehungen aufspannen – also eine ziemlich verzwackte Sache mit vielen lustigen Missverständnissen, die alle gute Zutaten für einen witzigen Shojo-Manga bzw. Mädchenmanga sind.

Meine Bewertung von „School Rumble“

„School Rumble“ beginnt witzig und bleibt witzig. Obwohl es viele Bände gibt, ist immer genug los im Manga, es herrscht allerlei Trubel. Man merkt, mit seinem Manga will Jin Kobayashi vor allem eines: unterhalten und zum Lachen bringen – und das gelingt ihm ziemlich gut.

Der Manga ist einfallsreich, die Story straff erzählt und auch zeichnerisch kann „School Rumble“ überzeugen. Die Charaktere lassen sich alle wunderbar auseinanderhalten, sind also individuell genug gezeichnet – und auch sonst ist der Zeichenstil klar und verständlich. Die Cover zu den einzelnen Bänden der Manga-Reihe geben einen  guten Eindruck von den Charakteren.

Witzig ist auch der Kontrast zwischen dem rockigen Kenji und der niedlichen Temna, die nicht gerade aussehen, als passen sie gut zueinander. Ich mochte diese Figuren schnell und auch viele andere Figuren warten mit kuriosen Überraschungen auf, so hat Temna eine Schwester, die angeblich jünger ist, aber sich viel erwachsener präsentiert als die quirlige Temna.

Die Qualität lässt in „School Rumble“ im Verlauf der Manga-Serie nicht nach, bisher hat mich kein Band enttäuscht.

Fazit zum Manga

Gerne empfehle ich euch „School Rumble“ von Jin Kobayashi weiter. Euch erwarten viele witzige Geschichten rund um das turbulente Highschool-Leben. Wer einen witzigen Mädchenmanga sucht, der in der Schule spielt, sollte unbedingt die Manga-Reihe „School Rumble“ lesen!

Und wie fandet ihr diesen Manga? Hinterlasst doch euer Statement als Kommentar in diesem Blog!

 
Der Manga School Rumble bei Amazon: School Rumble 1

———————

Astarian - Das Universum der Ancris
Macht, Liebe und Verrat
in einer neuen Fantasywelt!
Das Buch bei Amazon
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen und Lesen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s