Satoru Kannagi: Rin! (Manga Rezension)

3,5 von 5 Sternen

 

Meine Meinung zum Manga

Rin!

(Band 1 von mehreren)

Inhalt von „Rin!“

Der Manga „Rin“ von Satoru Kannagi und der Zeichnerin Yukine Honami erzählt eine Geschichte aus dem Bereich Boys Love und ist ein Manga des Genres Shonen-Ai. Diese Männerliebe wird umrahmt von dem Thema Bogenschießen. Konkret geht es um den Schüler Katsura, der beim Bogenschießen oft unkonzentriert ist, aber ein ganz spezielles Beruhigungsmittel hat: Eine Umarmung bzw. ein Kuscheln mit seinem besten Freund Sou scheint geradezu magische Wunder zu wirken. Doch Sou nimmt immer mehr Abstand von Katsura und findet, er solle mehr alleine zurechtkommen, andrerseits sind Sous Motive für diesen Kuscheldienst nicht ganz uneigennützig. Eine gewisse Spannung von Homo-Liebe liegt in der Luft.

Meine Bewertung von „Rin!“

Die Grundidee vom Shonen-Ai Manga „Rin“ mutet etwas seltsam an, man kann sie auch etwas albern finden. Das Element „Kuscheldienst als Wunderwaffe, um beim Bogenschießen gute Leistungen zu erzielen“ fand ich etwas zu verrückt. Es war nicht mein Fall, jedenfalls nicht so, wie es inszeniert wurde. Ansonsten haben wir hier ein typisches Schema des Shonen-Ai Mangas, nämlich einen zarten unsicheren Mann, der einen Stärkeren zum Anlehnen sucht.

Auch im Bereich Handlung kann „Rin“ nicht so viel punkten. Der Manga zieht sich in die Länge. Manchem Manga-Leser könnte das gefallen, weil er oder sie sich dann besonders gut in Katsura einfühlen kann, während manch anderer (wie ich) es besser mögen würde, wenn auf der Ebene der Handlung mehr geschieht. Die Figuren entwickeln sich im ersten Band von „Rin!“ auch nicht wirklich weiter, die Story tritt auf der Stelle und was die Dialoge angeht, so gibt es viel „Gelaber“. Nicht jeder Dialog trägt zum Fortkommen der Story bei.

Was dem Manga fehlt (zumindest dem ersten Band), sind originelle Wendungen und zusätzliche Konflikte, die Schwung in die Handlung bringen. Man hätte auch das Thema Bogenschießen mehr ausdehnen können, also mehr Spannung durch sportliche Wettkämpfe erzeugen können.

Auch bezüglich Liebe und Erotik kommt man im ersten Band der Manga-Reihe „Rin!“ nicht auf seine Kosten. Es müsste ja nicht viel sein, aber dass es ein Shonen-Ai Manga ist, geht fast unter. Bezüglich dem Thema Liebe und Beziehung fand ich es ziemlich lasch, es bleibt mehr eine vage Andeutung.

Die Zeichnungen im Manga sind ganz nett, im Grunde, wie man sie bei einem Shonen-Ai-Manga erwarten kann, aber allzu viel Eindruck haben sie bei mir nicht hinterlassen.

Fazit zum Manga

Der Shonen-Ai „Rin“ von Satoru Kannagi ist „okay“. Es ist kein schlechter Manga, aber auch kein richtig guter. Wer generell gerne Shonen Ai bzw. Boys Love liest, kann mal einen Blick auf diesen Manga werfen, zumal die Auswahl von Mangas in Deutschland ohnehin nicht allzu groß ist.

Auch wem Spannung und Originalität bei Liebesgeschichten nicht so wichtig sind und wer lieber ein gemächliches und gefühlvolles Voranschreiten der Handlung liebt, kann sich „Rin“ mal anschauen.

Persönlich konnte ich jedoch nicht das „gewisse Etwas“ finden, das für „Rin!“ spricht und damit ein klares Argument für diese kurze Manga-Reihe wäre. „Rin“ von Satouru Kannagi und Yukine Honami reiht sich nett zwischen andere Shonen-Ai Mangas ein, ohne hier großartig positiv oder negativ herauszustechen.

Und wie fandet ihr diesen Manga? Hinterlasst doch euer Statement als Kommentar in diesem Blog!

 
Der Manga Rin bei Amazon: Rin, Band 1: BD 1

———————

Astarian - Das Universum der Ancris
Macht, Liebe und Verrat
in einer neuen Fantasywelt!
Das Buch bei Amazon
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen und Lesen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s