Interview mit dem Verlag Edition Zweihorn zum Phantastik-Programm

Reihe: Interviews mit Verlagen für Fantasy und Phantastik

— heute im Gespräch: der Verlag edition zweihorn

Das Interview wurde geführt mit Gerhard Kälberer (Verleger)

Stellen Sie Ihren Verlag doch kurz vor. Was charakterisiert das Phantastik-Programm Ihres Verlags?

Die edition zweihorn ist ein kleiner selbstständiger Verlag aus dem Bayerischen Wald, der sich auf Kinder- und Jugendbücher spezialisiert hat, aber auch Nischenprodukte verlegt. Unser Phantasik-Programm ist nicht besonders groß, doch die Besonderheit ist, dass die Mehrzahl der Phantastikautoren oder –autorinnen Jugendliche sind.

Welche Phantastik-Bücher aus Ihrem Programm bezeichnen Sie als besonders erfolgreich und warum?

Die „Drachenreiter-Trilogie“ von Alexander Fürst ist sehr erfogreich. Das liegt daran, dass Drachenkämpfer mit ihren Drachen sehr beliebte Fantasyfiguren sind. Alex hat den ersten Band der Trilogie mit 13 Jahren geschrieben.
—-
Der Aufstand der Drachenreiter. Rubin
 
—-
Gibt es Phantastik-Bücher von Ihrem Verlag, die weniger bekannt sind, die Sie aber an dieser Stelle besonders erwähnen möchten („Geheimtipps“)?

Das Buch Der kleine Harlekin. Oder die Erfindung des Friedens von Claudia Gürtler hätte unserer Ansicht nach, mehr Aufmerksamkeit verdient. Es ist eine spannende, phantastische philosophische Reise zum Thema „Krieg und Frieden“. Wie kann man das tödliche Muster durchbrechen? Kann man den Frieden erfinden?

Phantastik-Bücher mit welchen Inhalten würden Sie noch gerne verlegen? In welche Richtung möchten Sie Ihr Phantastik-Programm einmal ausweiten? Zu welchen Themen wünschen Sie mehr Manuskripte?

Von den Inhalten her sind wir ganz offen. Wir möchten aber nur noch Fantasy-Bücher, die von Jugendlichen geschrieben wurden, verlegen.

Was ist Ihnen bei Phantastik-Büchern besonders wichtig? Wie sollen diese Manuskripte sein, die Autoren bei Ihnen einreichen (Inhalt, Stil, Erzählweise)?

Wer bei uns ein Fantasy-Manuskript einreichen möchte, sollte nicht älter als 18 Jahre alt sein und folgendes beachten:

Als Leseprobe ist es ausreichend, wenn man uns eine Inhaltsangabe (Exposé) und ein oder zwei Probekapitel zukommen lässt. Eine Kurz-Vita sollte ebenfalls dabei sein bei. Am liebsten sind uns Manuskripteinreichungen per E-Mail mit Anhang.

Der Vampirtrend hält die Fantasywelt noch immer in Atem. Glauben Sie, die Welt der Phantastik braucht bald neue Fantasywesen? Wenn ja, welche wären Ihre Favoriten?

Zur Zeit ist unser neues Fantasybuch „Die Wandler“ von der jugendlichen Autorin Laura Bitterlich unser absoluter Favorit mit Figuren, die sich vom Mensch zum Tier wandeln können

Wie wird das Phantastik-Genre im Jahr 2050 sein? Bitte lassen Sie Ihrer Fantasie kurz freien Lauf!
Im Jahr 2050 werden hauptsächlich Spiele mit phantastischen Inhalten „live“ gespielt. Jeder hat den Bildschirm und den Sound im Kopf mittels implantierter Chips.

Danke für das Interview und noch viel Erfolg mit Ihrem Phantastik-Programm!

Website von edition zweihorn

Das Interview führte Annira Falter, Autorin von „Astarian„.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Interviews Fantasy-Verlage abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s