Moyoco Anno: Sugar Sugar Rune (Manga Rezension)

5 von 5 Sternen

Meine Meinung zur Manga-Reihe

Sugar Sugar Rune

(Band 1 bis 8)

Inhalt von „Sugar Sugar Rune“

Titel und Cover des Mangas „Sugar Sugar Rune“ versprechen genau, was drin ist: eine bunte, zuckersüße Hexenwelt, in der die freche Hexe Chocolat die Schule unsicher macht. In Styling, Scherzen und Tricks ist sie genau die Sorge von Hexe, die man als Leser erwartet und die auch in der Hexenwelt sehr beliebt ist. Anders dagegen die kleine Vanilla. Chocolat und Vanilla sind so verschieden wie Sonne und Mond: Chocolat ist die Freche und Selbstbewusste und Vanilla die Unsichere und Brave, mehr ein niedlicher Engel als eine Hexe – wobei sich beide Hexenmädchen fürs Styling interessieren.

Doch obwohl Chocolat und Vanilla einerseits Freundinnen sind, sind sie andrerseits Gegnerinnen: Nur eine von beiden kann Königin der Hexenwelt werden und es gewinnt, wer die meisten Menschenjungen verführt, also ihnen mehr Herz-Diamanten gestohlen hat. Dabei zählen nicht alle Herzen gleich viel. Es gibt beispielsweise pinke, rote, orangefarbene und schwarze Herzen, die unterschiedliche Punkte haben. Auch die Zauberstäbe und weitere Zaubergegenstände sind übrigens im mädchenhaften Herzchen-Look.

Meine Bewertung von „Sugar Sugar Rune“

Als Nicht-Fan von übermäßigem Mädchenkitsch mit Herzchen, Schminkkoffern und Zuckerrunen hat mich der Manga zunächst eher abgeschreckt. Aber ich lese so ziemlich alles, was mir unter die Finger kommt, und „Sugar Sugar Rune“ von Moyoco Anno ist aus meiner Sicht durchaus gut gemacht. Das System mit den verschiedenfarbigen Herz-Diamanten sorgt für Spannung und natürlich lassen sich die Jungs das auch nicht einfach so gefallen.

Interessant ist ebenfalls, dass Chocolats freche Art zwar in der Hexenwelt besser ankommt, Vanilla aber bei Menschenjungen anfangs beliebter ist.  Dennoch hat Chocolat auch eine andere Seite. Mit ihrer Rücksicht gegenüber Vanilla sammelte sie durchaus Sympathiepunkte bei mir als Leserin und auch das Engelchen Vanilla ist letztlich eine Hexe, wodurch in diesem Charakter eine gewisse Spannung liegt.

Den Zeichenstil dieses Mangas kann man mögen oder auch nicht, er passt aber wunderbar zu den Charakteren und der Geschichte. Letztlich überzeugt hat mich, das jeder Manga-Band der Reihe „Sugar Sugar Rune“ im Bereich Story bzw. Handlung einiges bietet und die beiden Hexenmädchen unvergesslich bleiben. Während Chocolat das Klischee der frechen Hexe ist, ist Vanilla genau das Gegenteil und beide sind zeichnerisch sehr gut gelungen. Es kommt genau das rüber, was rüberkommen soll.

Fazit zum Manga

Allen, die sich von dem Hexen-Herzchen-Look und der Protagonistin angesprochen fühlen, sollten bei „Sugar Sugar Rune“ von Moyoco Anno zugreifen, denn man bekommt, was man erwartet. Auch wer allgemein offen ist gegenüber den unterschiedlichsten Mangas, kann sich die Reihe „Sugar Sugar Rune“ durchaus näher ansehen. Wer noch nicht überzeugt ist: Für diesen Manga gewann die Manka Moyoco Anno sogar dem Kodansha-Preis „Bester Manga“.

Und wie fandet ihr diesen Manga? Hinterlasst doch euer Statement als Kommentar in diesem Blog!

———————

Astarian - Das Universum der Ancris
Macht, Liebe und Verrat
in einer neuen Fantasywelt!
Das Buch bei Amazon
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen und Lesen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s