Wie wollen Schriftsteller leben? – Wie will ich leben?

Vom Schreiben leben – ja, das wollen viele. Aber wisst ihr auch, wie? Wie sehen eure Wünsche aus? Entspannt ihr in einer Villa auf Mallorca und tippt ab und zu ein paar Zeilen für den nächsten Bestseller oder steht ihr als Superstar auf der Bühne und verteilt Autogramme an Tausende Fans? Oder lebt ihr in eurem Traum einfach weiter wie bisher? Irgendwie „ganz normal“?

Vom Schreiben leben – welcher Autor will das nicht?

Gibt es tatsächlich einen Roman-Autor, der ernsthaft und innig nicht vom Schreiben will? Gibt es wirklich jemanden, der keine Bestseller schreiben möchte? – Nein, keine falsche Bescheidenheit und auch keine Ausreden: Wollt ihr als Roman-Autoren tatsächlich nicht vom Schreiben leben? Habt ihr einen größeren Traum? Die klassische Karriere, soziales Engagement, Faulenzen und Nichtstun etc. – wem ist das wichtiger?

Ja, es gibt Schriftsteller, die lieber weiter ihrem Brotberuf nachgehen statt irgendein billiges Mainstream-Buch schreiben. Und ja, es gibt Schriftsteller, die sich lieber verstecken als der Öffentlichkeit entgegenzutreten. Aber jetzt mal ganz ehrlich: Sind das wirklich Autoren, die innig und aufrichtig nicht vom Schreiben leben möchten? Wünscht sich der hochliterarische Autor nicht insgeheim, dass die Leser („die Masse“) endlich erkennt, was „gute Literatur“ ist? Und dieser Autor, der sich am liebsten verkriechen will: Wünscht er sich nicht insgeheim, seine Ängste zu überwinden?

Das Geld von verkauften Büchern spenden – warum tun gerade die armen Autoren das?

Aber betrachten wir mal die andere Seite: Ich kann mich spontan an zwei BoD-Autoren erinnern, die im Web bekannt gegeben haben, dass sie das Honorar ihrer verkauften Bücher spenden. Weiterhin glaube ich schon mal einen kleinen Autorenshop gesehen zu haben, wo das Geld gespendet wird – und einen kleinen Verlag , der seinen Autoren diese Option anbietet.

Hm … seltsam. Warum fällt mir spontan kein großer Verlag und kein bekannter Autor ein? Das kann natürlich Zufall sein. Vermutlich gibt es große Autoren, die spenden, ganz bestimmt. Aber immerhin: Zumindest ich persönlich verbinde das Thema „Spenden“ im Literaturbereich mit jenen Autoren, die ohnehin nicht genug zum Leben mit ihren Büchern verdienen. Wie gesagt, kann Zufall sein … vielleicht aber auch nicht.

Wobei diese Autoren natürlich nicht zu den ärmsten Autoren gehören – die Ärmsten verkaufen kein einziges Buch.

Mit Schreiben arm werden

Ja, das geht auch. Mancher Autor wird nicht reich, sondern arm. Besonders gefährdet sind Autoren, die fürs Veröffentlichen bei Druckkostenzuschussverlagen bezahlen. Aber auch bezahltes Marketing zahlt sich nicht immer aus.

Mit Schreiben indirekt arm werden – die Ressource Zeit

Ich habe mich entschlossen, viel Zeit in das Bekanntmachen von meinem Fantasy Roman „Astarian – Das Universum der Ancris“ zu stecken (ja, ja, wieder diese Werbung, aber vielleicht helft ihr mir und kauft meinen Roman – nein, nicht um mir eine Wohltat zu tun, sondern weil euch das Buch anspricht! Euch gefällt! Ich möchte euch ein tolles Buch schenken (na ja, nicht ganz umsonst …)! Schöne Lesestunden! Ein neues Lieblingsbuch!). Jedenfalls: Jede Stunde, die ich in das Bekanntmachen meines Buches stecke, fällt weg für andere Verdienste: Ich kann weniger als Texterin arbeiten, ich kann weniger als Lektorin arbeiten und die Zeit für Stellenbewerbungen fehlt mir auch. Doch ich werde es weiter versuchen, vielleicht habe ich Glück – aber nur, wenn ich meinem Glück auf die Sprünge helfe. Das ist keine Garantie, dass ich als Autorin Erfolg habe, aber nur, wenn ich viel Zeit investiere, habe ich zumindest eine (kleine) Chance …

Eure Annira Falter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schreiben, Veröffentlichen, Erfahrungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s